videoproduktion

imagefilm

kinowerbung

messefilm

schulungsfilm

musicvideo

sportsvideo

Review News

Der Missbrauch mit dem Begriff "Imagefilm"

22.06.2011 15:54:00 von Calo

Wie es scheint, herrscht bei Kunden, sogar Werbeagenturen so wie Videoproduktionen, einige Verwirrung bei der Definition der verschiedenen Arten von Unternehmensfilmen (Corporate Films).

Oft wird der Ausdruck "Imagefilm" gebraucht, obwohl eigentlich "Infomercial" also ein informativer Werbefilm gemeint ist. Ein Infomercial (zusammengesetzt aus Information und Commercial) ist meist eine als Informationsfilm getarnte Werbung.

Es ist aber sehr wichtig gerade diese Typen zu unterscheiden, da sie immens unterschiedliche Kosten verursachen. Um die obigen Aussagen zu ratifizieren sind hier die exakten Definitionen der Kategorien:

Infomercial/Corporate Film

Ist eine Art von Werbung die aber auf Informationen rund um die Firma basiert (Der Begriff "Infomercial" kommt aus der Teleshopping Werbung).
Sehr oft sind Kundenrezensionen und Empfehlungen, aber auch Interviews mit leitenden Angestellten, Geschäftsführern oder Inhabern, Bestandteil dieser Art von Werbefilm.

Das kann der billigste Weg sein um einen Firmenfilm zu produzieren, braucht es doch oft nur einen verringerten Arbeitsaufwand.
Geringer Planungsaufwand, ein Kameramann, ein Drehtag (manchmal sogar nur einige Stunden ) und ein einfacher Schnitt ist möglich.

 

Image Film

Ist ein auf Hochglanz polierter Film der die Firma wirklich im allerbestem Licht präsentieren soll.

Die Firma wird als "Star" auf die Bühne gehievt. Der Betrachter soll beindruckt zu dem "Star" aufschauen können.

Um das zu erreichen bedarf es wesentlich mehr an Planung, mehr Dreharbeiten mit mindestens einem kleinem Team, und mehr Equipment.

Der Filmschnitt gewinnt an Wichtigkeit und beinhaltet oft viele Effekte, Grafik- und 3D Animationen.

Ein sorgfältig geplantes Sound Design, angefangen von der Auswahl der Musik bis zu dem kleinsten Hintergrundgeräusch ist ebenso immens wichtig.

Der fertige Film sollte ein sehr positives Bild der Firma zeigen und deren Kunden, Partner, Mitbewerber und zukünftige Kunden WIRKLICH BEEINDRUCKEN.

Der Industriefilm ( im Englischen "Corporate Film), ist die Wurzel des Imagefilms.
Der Imagefilm – selbst wenn er ein Unternehmen portraitiert – hat seinen Schwerpunkt deutlich weiterentwickelt :

- weg von der einfachen, erklärend-beschreibenden Machart des Industriefilms.
- hin zur Erschaffung eines positiven Images für seinen Gegenstand. 

Bei einem Imagefilm werden alle Register gezogen und sämtliche formalen und technischen Mittel des Films ausgeschöpft.

Imagefilme können aufwendig und komplex ausfallen,
je nach den Budget und den kommunikativen Absichten der Auftraggeber.

Zurück

videoproduktion

imagefilm

kinowerbung

messefilm

schulungsfilm

musicvideo

sportsvideo